Editorial

Drucken

geschrieben von Regina Girod

Zwei wichtige Vorhaben der VVN-BdA Bundesorganisation im 70. Jahr der Befreiung wurden unmittelbar vor Erscheinen dieser antifa realisiert: Am 24. Februar wurde die neue Website dasjahr1945.vvn-bda.de freigeschaltet, auf der Besucher mittels einer interaktiven Karte die Befreiung der Konzentrationslager und verschiedener Städte sowie Kriegsendverbrechen der Nazis und Dokumente, die die Hoffnungen der Befreiten widerspiegeln, recherchieren können. Ohne Anspruch auf Vollständigkeit bietet diese Website, die von einer Arbeitsgruppe des Bundesausschusses erarbeitet wurde, mit kurzen Texten, weiterführenden Hinweisen, Fotos und Filmausschnitten Material und Denkanregungen für das Verständnis der historischen Vorgänge vor 70 Jahren.

Und am 1. März fand in Berlin eine gut besuchte Veranstaltung der VVN-BdA unter dem Thema »Unsere Mütter, unsere Väter – und wir« statt, auf der Antifaschistinnen und Antifaschisten aus drei Generationen und aus Ost und West über Vorbilder, Ansprüche und Erfahrungen ihrer politischen Arbeit diskutierten. Mit dieser Reflektion über die Frage, wie man Antifaschismus als Erbe und Auftrag in einer nun bald 70 Jahre alten Organisation weiter geben kann, wurde eine Phase vielfältiger Veranstaltungen in Ländern und Kreisen eingeleitet, mit denen wir oft in breiten Bündnissen in den nächsten Wochen an die Befreiung von Faschismus und Krieg erinnern wollen. Sicher werden sie auch Möglichkeiten bieten, mit neuen Mitstreitern ins Gespräch zu kommen und sie für die Arbeit unserer Vereinigung zu interessieren.

An drei der Mütter und Väter unserer Organisation erinnern wir auch in dieser Ausgabe. Dem ehemaligen Dachauhäftling Adi Maislinger, für den Hoffen und Handeln immer zusammengehörten, widmen wir unser Porträt aus Seite 19. Die aktuelle Ausstellung der Fotografien von Lore Krüger bietet uns Anlass der Frage nachzugehen, wie die Sicht Nachgeborener das Bild einer Lebensleistung verändert (Seite 31 und 32) und auf den Verbandsseiten gratulieren wir der Ehrenvorsitzenden der VVN-BdA Schleswig-Holstein, Marianne Wilke, zu ihrer Auszeichnung mit dem Bundesverdienstkreuz am Bande.

Schreibe einen Kommentar