Einstellungen II

Drucken

Ebenfalls eingestellt wurde von der Staatsanwaltschaft Frankfurt am Main das Verfahren gegen einen inzwischen 90-jährigen ehemaligen SS-Wachmann des KZs Auschwitz, gegen den erst in den letzten Jahren die Ermittlungen aufgenommen worden waren. Er sei nicht mehr in der Lage, an einer Gerichtsverhandlung teilzunehmen, heißt es. Von insgesamt 58 erst in den Jahren 2013/14 eingeleiteten Verfahren wurden 49 bald wieder eingestellt, weil die Betroffenen inzwischen verstorben oder nicht mehr verhandlungsfähig waren. Dessen ungeachtet meldete die Zentralstelle in Ludwigsburg im August, dass sie auf weitere acht mutmaßliche NS-Verbrecher gestoßen sei, die im KZ Stutthof tätig waren. Sie sind heute zwischen 89 und 98 Jahre alt. Bisher waren sie, wie die anderen auch, unbehelligt geblieben.

Schreibe einen Kommentar