Stimmungsmache

Drucken

geschrieben von Zusammengestellt von P.C. Walther

Freigesprochen vom Vorwurf der Vergewaltigung wurden in Norderstedt zwei Flüchtlinge. Vor Gericht stellte sich heraus, dass eines der angeblichen Opfer in der Vergangenheit bereits sechsmal Männer einer Vergewaltigung bezichtigt hatte. Kein Fall bestand vor Gericht. Mehrere Medien, insbesondere die Bild-Zeitung, hatten die Angeschuldigten in Schlagzeilen als »Sex-Gangster« hingestellt und dabei herausgestellt, dass es sich um Flüchtlinge handelt. Ähnliche Falschmeldungen produzierten Medien und Politiker mit der Verbreitung der Behauptung, bei den Flüchtlingen gebe es vermutlich viele gefälschte Pässe. Die Bundesregierung ließ jedoch mitteilen, dass von den in diesem Jahr bis August überprüften 230.000 Dokumenten sich lediglich 1,6 Prozent als gefälscht herausstellten. Dabei sei zu beachten, dass manche Flüchtlinge gezwungen gewesen seien, ihre Identitätspapiere zu fälschen, um ihr Land verlassen zu können.

Schreibe einen Kommentar