Prozess geplatzt

Drucken

geschrieben von Zusammengestellt von P.C. Walther

Vor dem Landgericht Neubrandenburg ist einer der späten Auschwitz-Prozesse gegen einen früheren SS-Mann geplatzt. Die zuständigen Richter erklärten, sie seien nicht in der Lage, fristgerecht über mehrere Befangenheitsanträge zu entscheiden. Deshalb müsse die Hauptverhandlung zu einem späteren, noch unbekannten Zeitpunkt erneut eröffnet werden. Das Gericht hatte die Eröffnung des Prozesses vorher bereits abgelehnt, weil der SS-Mann wegen seines hohen Alters (inzwischen 92) nicht verhandlungsfähig sei. Das Oberlandesgericht sah das anders und ordnete die Eröffnung des Prozesses an, der nunmehr ohne Ergebnis beendet wurde.

Schreibe einen Kommentar