Kultur

Rechte Ideenmesse

Drucken

geschrieben von Kristian M. Rye

Der »Zwischentag« in Berlin vereint Neue Rechte, Neokonservative und Nazis
 
Am 5. Oktober findet im Berliner »Logenhaus« in Wilmersdorf der zweite »Zwischentag« statt. Die Medienmesse wird von den selbsternannten neurechten »Vordenkern« Götz Kubitschek und Felix Menzel organisiert und versammelt das »who is who« extrem rechter Publizistik. Das Treffen dient der Selbstverständigung und Vernetzung einer Szene, die …

... weiterlesen »

Briten unterm Hakenkreuz

Drucken

geschrieben von Thomas Willms

Andere Erinnerungen auf den Kanal-Inseln
Der heutige deutsche Besucher der britischen Kanal-Inseln kann viele merkwürdige Beobachtungen machen. Die materiellen Reste der deutschen Besatzung von 1940 bis 1945 – Bunker, Geschützstellungen, Betonwege, Kanonen und Tunnelanlagen – sind aufdringlich genug. Stärker noch beeindrucken die offensichtlichen Deutungsprobleme der Inselgesellschaften bezüglich der »Occupation«. Sie sind so stark, dass sie nicht …

... weiterlesen »

Unbehagliche Zeitdokumente

Drucken

geschrieben von Hartmut Büchsel

Abituraufsätze der Nazizeit historisch gedeutet
 
Mit Grausen denken viele ehemalige Abiturienten an den schriftlichen Prüfungsaufsatz Deutsch – und hier besonders an die Aufgabenart » Besinnungsaufsatz« – zurück. Für so manchen von ihnen bedeutete eine mangelhafte Note in diesem Aufgabenteil eine unüberwindbare Hürde für das geplante Studium, in welchem Fachgebiet auch immer.
Bernhard Sauer, selbst Lehrer für Geschichte, …

... weiterlesen »

Er trug den Rosa Winkel

Drucken

geschrieben von Markus Tervooren

Wie lebenslanges Schweigen doch gebrochen werden kann
 
Darin sind sich die ehemalige Wirtin aus Altena (Bergisches Land) und die Schwester (Wuppertal) von Willi Heckmann einig, es war doch die schönste Zeit in ihrem Leben. Gemeint ist die Zeit des deutschen Faschismus. Kalt über den Rücken sei es ihnen gelaufen, als sie den »Führer« gesehen hätten, ihre …

... weiterlesen »

Mädchen mit Akkordeon

Drucken

geschrieben von Paola Giaculli

Ein Echo auf Esther Béjaranos Italien-Tournee
 
Tod und Leiden hat sie mit Musik in Auschwitz begleitet. Die Musik rettet sie und wird zum Boten des Friedens und der Freiheit. Die jüdische Künstlerin Esther Béjarano überlebte die Hölle von Auschwitz als Mitglied des dortigen Orchesters und engagierte sich seitdem für Antifaschismus, Toleranz und gegen Rassismus. »Ein russischer …

... weiterlesen »

In der »Columbiahölle«

Drucken

geschrieben von Martin Schirdewan

Die Gedenkstätte Deutscher Widerstand erinnert an das frühe KZ
»Warum schweigt die Welt?!« Unter diesem titelgebenden Zitat von Berthold Jacob eröffnete die Gedenkstätte Deutscher Widerstand am 19. Juli 2013 eine Ausstellung, die über das Columbia-Haus und die in diesem Konzentrationslager inhaftierten Männer informiert. »Warum schweigt die Welt?! – Häftlinge im Berliner Konzentrationslager Columbia-Haus 1933 bis 1936« …

... weiterlesen »

Abschied vom Genie

Drucken

geschrieben von Thomas Willms

Die Amokläufe des Comic-Künstlers Frank Miller
Der deutschen Veröffentlichung von Frank Millers »Holy Terror« konnte der wahre Comic-Fan nur mit Grausen entgegensehen. Das Buch ist der bisherige Tiefpunkt von Millers Story-Telling. Die verdächtig an Batman erinnernde Figur des »Richters« (im Original »The Fixer«) ist so eindimensional wie die ganze Geschichte, die sich dem »Kampf gegen den …

... weiterlesen »

»Und reiß doch die Tür auf«

Drucken

geschrieben von Ernst Antoni

Trotz alledem stets ein Engagierter: Der Künstler Guido Zingerl
 
Er war noch keine Dreißig, der Dipl.-Ing. Heinrich Scholz am Münchner Institut für Holzforschung, als er seine Dissertation auf dem Gebiet der Holzphysik unvollendet zur Seite legte, um sich künftig freischaffend den bildenden Künsten zu widmen. Kurz danach nahm er den Künstlernamen Guido Zingerl an, wurde, auch …

... weiterlesen »

Lauschangriff und Berufsverbot

Drucken

Rücktitel der Ausgabe Sept./Okt. 2013

... weiterlesen »