2013-11

Titelbild der Ausgabe Nov./Dez. 2013

Drucken

... weiterlesen »

Editorial

Drucken

geschrieben von Regina Girod

Wie ging man in der alten BRD mit der Nazivergangenheit um und was bedeutet das für uns Heutige? Diese Frage, einschließlich ihrer internationalen Dimension, zieht sich wie ein roter Faden durch die vorliegende antifa-Ausgabe. In den Beiträgen über Gauck in Oradour (Seite 9), Priebke, Kappler und Co (Seite 8) und die Überlebenden des Massakers von …

... weiterlesen »

Ehrung für die VVN-BdA

Drucken

Hans-Frankenthal-Preis 2013
Staats- und Universitätsbibliothek Carl von Ossietzky, 17. Oktober 2013
Preisverleihung an die Vereinigung der Verfolgten des Naziregimes –  Bund der Antifaschist_innen VVN-BdA, Berlin
Laudatio: Dr. Detlef Garbe, Direktor der Gedenkstätte Neuengamme, Mitglied im Stiftungsrat
Sehr geehrte Gäste, liebe Freundinnen und Freunde.
Auch wenn in der öffentlichen Wahrnehmung dieser Tage zuweilen der Eindruck entsteht, als seien von …

... weiterlesen »

Verhandlungsmasse?

Drucken

geschrieben von Regina Girod

Bundesländer kündigen NPD-Verbotsantrag an
Ein halbes Jahr ist es her, dass der Bundestag den Vorstoß der SPD-Fraktion, einen eigenen Antrag für ein NPD-Verbotsverfahren zu stellen, abgelehnt hat. Nach einer mehr als traurigen Debatte stimmten damals CDU und FPD dagegen, die Grünen enthielten sich und die 211 Ja-Stimmen von SPD und Linken zeigten, dass nur eine Minderheit …

... weiterlesen »

Fragen für hier und heute

Drucken

antifa-Gespräch mit Ernst Grube über Gedenkstätten und Lernorte
 
antifa: Im unlängst veröffentlichten »Fünfjahresbericht« der »Stiftung Bayerisches Gedenkstätten« ist festgehalten, dass »der engagierte Überlebende« – so steht es da – Ernst Grube 2012 zum Vorsitzenden des »Kuratoriums der Stiftung« gewählt wurde, »dem die in der Erinnerungsarbeit aktiven Vereine und Verbände angehören«. Was macht dieses Kuratorium?
Ernst Grube: Es …

... weiterlesen »

2 056 985 Stimmen zu viel

Drucken

geschrieben von Martin Schirdewan

Die AfD, die Bundestagswahlen 2013 und der europäische Trend
Langweilig sei der Wahlkampf gewesen, Angela Merkel habe als Kanzlerin alles überstrahlt, so der Wahlnachlesetenor. Klar, dass die FDP wirklich rausfliegt aus dem Hohen Haus, damit hatten nur die wenigsten gerechnet; dass die AfD aus dem Stand so knapp scheitert, damit auch nicht.
Das Parteiensystem ist mächtig in …

... weiterlesen »

Kurven werden »gesäubert«

Drucken

geschrieben von Janka Kluge

Antifaschistische Fußballfans im Visier der Rechten
 
In den letzten Wochen haben Ausschreitungen und Überfälle von Fußballfans für Schlagzeilen gesorgt. Doch diesmal haben Mitglieder der Fangruppe Ultras nicht die Fans anderer Vereine angegriffen, sondern der eigenen. Die Ultras, welche eigentlich aus Italien stammen, haben in den letzten Jahren in fast allen Stadien Europas Fuß gefasst. In ihrer …

... weiterlesen »

Einladungen zum Missbrauch

Drucken

geschrieben von P.C.Walther

Massenhaft behängte die NPD zur Bundestagswahl Städte und Gemeinden mit dem hetzerischen Plakat »Geld für die Oma, statt für Sinti und Roma«. Damit wurde eindeutig gegen Sinti und Roma gehetzt, wurden Menschen diskriminiert und ein Klima gefördert, das bis zu Gewalttaten führt.
Lob und Beifall also für jene Städte und Gemeinden, die die Beseitigung dieser Hetzplakate …

... weiterlesen »

Priebke, Kappler und Co.

Drucken

geschrieben von Hans Canjé

30 in Italien verurteilte Kriegsverbrecher sind bis heute frei
 
Nun also ist mit Erich Priebke am 11. Oktober 2013 den Rechten in der Bundesrepublik eine Leuchtfigur abhanden gekommen. Einer »der anständigsten Männer seiner Generation« ließ Holger Apfel, der Vorsitzende der neofaschistischen NPD verlauten. Das Wort »Kriegsverbrecher« mag er nicht. Er nennt ihn den »letzten Kriegsgefangene des …

... weiterlesen »

Was geschah in Oradour?

Drucken

Der schwierige Umgang mit Naziverbrechen in Deutschland
Lidice im Oktober 2012, Sant‘Anna di Stazzema im März 2013 und im September nun Oradour-sur-Glane – Bundespräsident Gauck besuchte diese drei Orte, deren Einwohner von der SS ermordet worden waren. In Oradour zitierte Gauck in seiner Ansprache sogar Brecht. Billige Gesten, wie die »junge Welt« nach Gaucks Besuch in …

... weiterlesen »

· Vorblättern