Zeitgeschehen

Engagiert und lebendig

Drucken

geschrieben von Axel Holz und Cornelia Kerth

Der 5. Bundeskongress der VVN-BdA tagte in Frankfurt/Main
 
»Das Vermächtnis weitertragen«, so lautete das Motto unseres Bundeskongresses in Frankfurt/Main. 158 Delegierte und etliche Gäste, die die Landesvereinigungen und Mitgliedsorganisationen mitgebracht hatten, diskutierten am 31. Mai und 1. Juni über die Zukunft der VVN-BdA, über Arbeitsschwerpunkte und die Entwicklung unserer Organisation. Wie wichtig letzteres ist, wurde nicht …

... weiterlesen »

Dank an Jacob Appelbaum

Drucken

geschrieben von Thomas Willms

Preisgeld an antifaschistische Organisationen weiter gegeben
 
Die Journalistenkarriere Henri Nannens, einst einflussreicher Herausgeber des vage fortschrittlichen Magazins »Stern«, wird auch nach seinem Tod noch gefeiert – mit der Verleihung des »Henri-Nannen-Preises« für Journalismus. Begonnen hatte Nannens steiler Weg nach oben als einer von Hitlers Kriegsberichterstattern. Das zu benennen und zu problematisieren, blieb einem der diesjährigen Preisträger, …

... weiterlesen »

Eine neue Friedensbewegung?

Drucken

Antifa-Gespräch mit Peter Strutynski vom Bundesausschuss Friedensratschlag in Kassel
antifa: Die Frage Krieg und Frieden hat sich in den vergangenen Monaten deutlich zugespitzt. Die Konflikte finden nicht mehr nur in Asien oder Afrika statt, sondern nähern sich bedrohlich Europa, insbesondere in der Ukraine. Viele Menschen in unserem Land sind beunruhigt. Im Verhältnis zu dieser zunehmenden Kriegsgefahr …

... weiterlesen »

Rechtsruck in Europa

Drucken

geschrieben von Martin Schirdewan

Konzepte gegen einen neuen Nationalismus sind gefragt
 
Die Befürchtungen haben sich leider bestätigt. Am 25. Mai 2014 haben sich die Wählerinnen und Wähler in der Europäischen Union für einen starken Rechtsruck entschieden. Schockierende Spitzenwerte erzielten dabei die Parteien der äußersten Rechten in Frankreich (Front National mit 24,9 %), Dänemark (Dansk Folkeparti mit 26,6 %) und Großbritannien …

... weiterlesen »

Antifaschismus bleibt Feindbild

Drucken

geschrieben von P.C. Walther

Der Verfassungsschutz biegt sich die Realität zurecht
 
Das Bundesamt für Verfassungsschutz hat wieder einmal einen Bericht vorgelegt, diesmal den für 2013. Wie immer bemüht es sich darin, seinem politischen Auftrag nachzukommen und seine Existenzberechtigung (und damit die Sicherung seiner Existenz) nachzuweisen.
In den Vordergrund rückten Innenminister de Maiziere und VS-Chef Maaßen bei der Vorstellung des Berichts den …

... weiterlesen »

Das Beispiel Göppingen

Drucken

geschrieben von Janka Kluge

Laut Verfassungsschutz wurden 2013 in Göppingen über 500 Menschen in Gewahrsam genommen und drei Personen festgenommen. Zusätzlich wurden über den ganzen Tag hunderte Antifaschistinnen eingekesselt. Wegen einer Blockade auf den Schienen der DB mussten die Nazis früher aussteigen und wurden mit Polizeibussen zu ihrer Demonstration gefahren.
Was der Verfassungsschutz nicht erwähnt ist, dass Göppingen seit Jahren …

... weiterlesen »

Bundeskongress 2014

Drucken

Statements und Eindrücke. Fotos von RMediaBase
 
Positiv überrascht

Als Vertreterin des Vereins »Kämpfer und Freunde der Spanischen Republik 1936 – 1939« e.V. nahm ich das erste Mal an einem Bundeskongress des VVN-BdA teil. Mich haben die Arbeitsatmosphäre, der sachliche Umgang miteinander – über Generationen und Landesverbände hinweg, auch bei kontroversen Meinungen, positiv überrascht. Das Experiment »Zukunftswerkstatt« hat …

... weiterlesen »

Meldungen

Drucken

Für mehr Krieg
Deutschland müsse eine »aktivere Rolle« in der Welt spielen, verkündete Bundespräsident Gauck. Dazu gehöre, »den Einsatz militärischer Mittel als letztes Mittel nicht von vornherein zu verwerfen«. Im »Kampf für Menschenrechte oder für das Überleben unschuldiger Menschen ist es manchmal erforderlich, auch zu den Waffen zu greifen«, heißt es weiter in der Erklärung Gaucks. …

... weiterlesen »

Indiens »Porno-Nationalismus«

Drucken

geschrieben von Thomas Willms

Das Kapital setzt auf ihn, doch auch die Massen hoffen
 
Die hiesigen Reaktionen auf die Wahl des neuen indischen Ministerpräsidenten Narendra Modi und seiner rechtsextremen Partei BJP (Bahratiya Janata Party) fielen angesichts des monumentalen Ausmaßes des Ereignisses schwach aus. Modis Partei dominiert das indische Unterhaus nun mit einer absoluten Mehrheit und das nach dem vermutlich umfassendsten …

... weiterlesen »

Das Drumherum des NSU

Drucken

geschrieben von Janka Kluge

Mundlos, Böhnhardt, Zschäpe in Netzwerke eingebettet?
 
Nachdem die beiden Rechtsterroristen Uwe Mundlos und Uwe Böhnhardt am 4.11.2011 erschossen in einem Wohnmobil in Eisenach gefunden wurden, schienen die Morde des Nationalsozialisten Untergrunds (NSU) aufgeklärt zu sein. Trotz vieler offener Fragen geht die Bundesanwaltschaft bis heute davon aus, dass die Gruppe nur aus drei Personen bestand. Neben den …

... weiterlesen »