Archiv

Editorial

geschrieben von Ernst Antoni

22. Oktober 2019

Nie wieder Faschismus, nie wieder Krieg: Mehr denn je scheint die Einlösung dieses aus den konkreten Erfahrungen mit dem deutschen Naziregime, seinen  Massenmorden und Eroberungsfeldzügen entwickelte Forderungspaar wieder einmal in die Ferne gerückt zu sein. In unserem Land und weltweit. In dieser Ausgabe der antifa finden sich zahlreiche Berichte und Analysen über  beängstigende Entwicklungen hierzulande …

... weiterlesen »

Unser Titelbild:

22. Oktober 2019

Mit der Ausstellung von zwölf Porträts von Widerstandskämpfer*innen, die zugleich Gründungsmitglieder der VVN waren, bereicherte die Frankfurter VVN-BdA die Gedenkveranstaltung der Stadt Frankfurt am Main zum 20.Juli in der Wandelhalle der Paulskirche. Foto: Rafael Herlich

... weiterlesen »

Massenmord nach Plan

geschrieben von Hannes Heer

22. Oktober 2019

Der Auftakt am 1. September 1939
Hitler hatte bereits in »Mein Kampf« zur Sicherung der »rassischen« wie ökonomischen Lebensgrundlagen des deutschen Volkes zwei Kriege angekündigt – den zur Gewinnung von »Grund und Boden« notwendigen Krieg gegen »Rußland und die ihm untertanen Randstaaten« sowie den Krieg gegen »das Judentum«, das mit Hilfe des »russischen Bolschewismus« versuche, »sich …

... weiterlesen »

Freie Fahrt für friedliche Bürger

geschrieben von Ulrich Sander

22. Oktober 2019

Der Militarisierung des Alltags entgegentreten
Von vielen Forderungen aus der Frühzeit der Demokratie ist die der kostenlosen Reisefreiheit für Abgeordnete durchgesetzt und beibehalten worden. Es gab etwa um 1848 noch die Forderung nach Volksbewaffnung. Die war gut gemeint, nachdem Teile des Volkes sich sinnvoll mit Waffen gegen Napoleon und gegen den preußischen König erhoben hatten. Die …

... weiterlesen »

Wie weiter mit der »antifa«?

22. Oktober 2019

Bewährtes modernisieren und Neues wagen
Unser Magazin »antifa«, existiert in der jetzigen Form seit mehr als 15 Jahren und ist für alle, die an ihm mitarbeiten, so wie für viele Mitglieder, ein Teil ihres Lebens geworden. Wir sind stolz darauf, mit wenig Geld und viel Engagement so lange Zeit das auflagenstärkste antifaschistische Magazin Deutschlands herauszubringen, das …

... weiterlesen »

Geheimdienst widerlegt

geschrieben von P.C. Walther

19. Oktober 2019

Gebräuchliche Kernthesen der Verfassungsschutzpraxis gegenüber Antifaschisten und antifaschistischen Organisationen wurden jüngst erneut in Frage gestellt und widerlegt.
So betonte zum Beispiel der langjährige CDU-Politiker Ruprecht Polenz (CDU-MdB von 1994 bis 2013 und unter der Parteivorsitzenden Merkel zeitweise auch CDU-Generalsekretär) gegenüber der Neuen Zürcher Zeitung: »Antifaschismus ist nicht links, sondern eine Haltung, die alle Demokraten einnehmen sollten«. …

... weiterlesen »

Teure Siege

geschrieben von Thomas Willms

19. Oktober 2019

Wie lange wird die AfD sie halten?
Die AfD hat mit den Landtagswahlen in Brandenburg und Sachsen zwei Schlachten gewonnen. Die erzielten Prozente setzen sich um in Parlamentssitze, Mitarbeiter*innenarbeitsplätze, Büros, mehr Sitze in Ausschüssen und Kommissionen, mehr Redezeit in den Parlamenten, in höhere Summen bei der Parteienfinanzierung und mehr Aufmerksamkeit in den Medien. Ihre Bindungen an …

... weiterlesen »

Die Preußen und die Gloria

geschrieben von Ernst Antoni

19. Oktober 2019

Vorangestellt sei: »Niemand darf wegen seiner Abstammung, seiner Heimat und Herkunft benachteiligt oder bevorzugt werden«. Selbstverständlich hat dieser insgesamt wesentlich ausführlicher formulierte Passus im Grundgesetz (Art. 3/3) neben allen anderen auch für den einst »hohen« oder »niedrigeren« Adel zu gelten.
Kategorien, die seit Weltkrieg 1 eigentlich nur noch Nachnamen-Bestandteile sein sollten. Bei vielen Adeligen blieb dies …

... weiterlesen »

Aufklärung gefordert

geschrieben von Claudia v. Gélieu

16. Oktober 2019

Rechter Terror in Berlin – Untersuchungsausschuss jetzt!
Seit Jahren überzieht eine Welle rechten Terrors den Berliner Bezirk Neukölln. Obwohl der potenzielle Täterkreis bekannt ist, gibt es bis heute keine Ermittlungserfolge. Warum das so ist, wollen die Betroffenen nun durch einen Untersuchungsausschuss des Berliner Abgeordnetenhaus untersuchen lassen. Dafür haben sie eine Unterschriftenaktion gestartet.
Immer, wenn rechte Gewalttaten bekannt …

... weiterlesen »

Die ewige Mär vom Einzeltäter

geschrieben von P.C. Walther

16. Oktober 2019

Nach dem Mordanschlag im hessischen Wächtersbach, bei dem ein Asylbewerber angeschossen wurde, kam wieder sehr schnell die These vom »Einzeltäter« auf, weil der Schütze, der sich später selbst erschoss, soweit erkennbar, keiner Gruppierung angehört habe, sondern ein »Einzelgänger« gewesen sei.
Die Einzeltäter-These ist mehrfach unzutreffend. Kein Täter fällt vom Himmel. Seine Gewalttat wird in aller Regel …

... weiterlesen »

Ältere Nachrichten ·