Monatsarchiv März, 2021

Ein Buch als Lebenszeugnis

geschrieben von Werner Abel

29. März 2021


Zur Erinnerung an den Spanienkämpfer Anton Haas
Am 28. April 1935 kaufte sich Anton Haas in Moskau in der Internationalen Buchhandlung ein Buch, das ein Jahr zuvor in Paris erschienen war und inzwischen international für Aufsehen gesorgt hatte. Dieses Buch trug den Titel »Dimitroff contra Göring. Enthüllungen über die wahren Brandstifter« und ging als »Braunbuch II« …

... weiterlesen »

Ein Versprechen ist eine Verpflichtung

geschrieben von Silvio Lang

29. März 2021

Zum Tod von Wolfgang Engel
»Versprochen ist versprochen«, sagt der Kindermund. Und natürlich weiß ein jeder, dass ein Versprechen ernst zu nehmen ist. Aber schauen wir ehrlich in den Spiegel, dann relativiert sich die Bindungswirkung so eines Versprechens doch oft sehr schnell. Dann wird aus »ich verspreche es« nicht selten »ich schau mal, was ich tun …

... weiterlesen »

Der Hamburger Jung ist weg

geschrieben von Uwe Becker

29. März 2021

Zum Tod von Achim Becker
Wenn man ihn fragte, wo er eigentlich herkommt, dann war seine Antwort oft, aus Hamburg. Darauf war er stolz. Die Stadt hat ihn geprägt, obwohl er gar nicht lange dort lebte. Die ersten zwölf Jahre seines Lebens. Nach den Bombardements 1943 flüchtete die Familie nach Mecklenburg.
Das Landleben war nichts für Achim. …

... weiterlesen »

Der »Balkanfeldzug«

geschrieben von Ulrich Schneider

26. März 2021


Vor 80 Jahren überfiel die Wehrmacht Jugoslawien und Griechenland
Am 6. April 1941 begann die deutsche Wehrmacht die Königreiche Jugoslawien und Griechenland zu überfallen. Der Balkan bildete für den deutschen Imperialismus bei seinem zweiten Griff nach der Weltmacht keine vorrangige Einflussregion. Anders war es für das faschistische Italien unter Mussolini, das die Anrainerstaaten der Adria als …

... weiterlesen »

Antifaschistische Kultur und Politik

26. März 2021

antifa-Spezial: Eine aktuelle Lesart aus marxistischer Sicht von Jürgen Horn
Wir haben doch bereits eine …
Wozu der Lärm. Es gibt sie doch bereits. Man sollte darüber beraten, wie man dies alles wirkungsvoller gestalten kann. Vielleicht Kongresse abhalten dazu und auf jeden Fall breiter werden. Die Angebote entwickeln. Stärker in die Öffentlichkeit gehen, unbedingt! Das wär’s dann …

... weiterlesen »

Lebendig und offen

geschrieben von Regina Girod

26. März 2021

Antifaschistische Kultur als Anspruch und Aufgabe
Der Kern antifaschistischer Kultur liegt in Werten wie Frieden, Solidarität und sozialer Gerechtigkeit begründet. Sie lebt im Einsatz für Demokratie, Partizipation und gleiche Rechte für alle Menschen. Das gilt, solange es Antifaschismus gibt, also schon seit rund einhundert Jahren. Allerdings sind diese Werte nicht exklusiv bei Antifaschistinnen und Antifaschisten zu …

... weiterlesen »

Übertragbar

23. März 2021

Ein 40-Punkte-Plan gegen Neonazis in den USA hilft auch deutschen Antifas
Die faschistische Bewegung in den USA erreichte zuletzt eine neue Qualität: Der »Sturm auf das Kapitol« offenbarte den Aufschwung von Neonazis unter Donald Trump. Doch auch Antifaschist:innen in den USA organisieren sich seit 2017 verstärkt und leisten Gegenwehr. Eine Bewegung, die vorher nur einige hundert …

... weiterlesen »

Neofaschismus in den USA

geschrieben von Ulrich Schneider

23. März 2021


Aufschwung rechter Militanz durch den Trumpismus
Anfang Januar gingen die Bilder vom »Sturm auf das Kapitol« in Washington um die Welt. Bis heute ist nicht klar, welche Unterstützung diese bewaffneten Randalierer durch den hauseigenen Wachdienst oder Senatoren hatten. Während viele Medien vor allem skurrile Typen wie den »Schamanen« mit den Stierhörnern zeigten, war nicht zu übersehen, …

... weiterlesen »

»Ohne jeden Vorbehalt …«

geschrieben von Manfred Weißbecker

23. März 2021

Thüringen 1930 als regionales Experimentierfeld faschistischer Machtausübung
Bei den Landtagswahlen vom 8. Dezember 1929 hatte die NSDAP in Thüringen ihren Stimmenanteil von 4,5 auf 11,3 Prozent erhöhen können, während die bürgerlichen Parteien Verluste bis zu 16 Prozent hinnehmen mussten. Letztere verfügten im neuen Landesparlament über 23 Mandate, die beiden Arbeiterparteien SPD und KPD über 24. Angesichts dieser …

... weiterlesen »

Jahrelange Kämpfe

22. März 2021

, ,

Ein neues Buch erinnert an die von den Nazis verfolgten sexuellen Minderheiten

„Ein aufrichtiges und umfassendes Erinnern an die homosexuellen Frauen und Männer, die damals litten und starben, fehlt noch immer und ist dringend nötig – sowohl im Deutschen Bundestag am Holocaust-Gedenktag als auch in der Gedenkstätte Auschwitz.“ Dieses Geleitwort gibt die Auschwitz-Überlebende Esther Bejarano dem …

... weiterlesen »

Ältere Nachrichten ·