2010-01

Vor einem entscheidenden Jahr

Drucken

geschrieben von Ulrich Sander

Jan.-Feb. 2010
Nur 27 Prozent der Bürgerinnen und Bürger unseres Landes sprechen sich für den Krieg in Afghanistan aus, aber es sind in Umfragen auch nur 27 Prozent, die der NATO, die diesen Krieg führt, die Zustimmung verweigern. Für den Afghanistan-«Einsatz« hat sich das Wort »Krieg« durchgesetzt, was aber keinesfalls zur einhelligen …

... weiterlesen »

Sind alle Menschen gleich?

Drucken

geschrieben von
Axel Holz

Eine Studie über verbreitete Vorurteile und deren Ursachen in
Europa

... weiterlesen »

Die Eigenen und die Fremden

Drucken

geschrieben von
Regina Girod

Eine Ausstellung im DHM nähert sich dem Phänomen
Fremdenfeindlichkeit

... weiterlesen »

Kritik an Schwarz-Gelb

Drucken

geschrieben von Christian Rethlaw

Wissenschaftler wenden sich gegen
»Extremismus«-Gleichsetzung

... weiterlesen »

Aber ausgerechnet den?

Drucken

geschrieben von Axel Holz

Wunderliche Auferstehung eines Nazi-»Märtyrers« in
Schwerin

... weiterlesen »

Witz und Wehmut

Drucken

geschrieben von
Ernst Antoni

Anrührendes Filmporträt des KZ-Überlebenden Max
Mannheimer

... weiterlesen »

In der Provinz verankert

Drucken

geschrieben von
Axel Holz

Studie über Vorpommern warnt vor neuer Qualität ultrarechter
Strukturen

... weiterlesen »

Denkmal bleibt

Drucken

Künftig vor Schule in Mittenwald

... weiterlesen »

»antifa«Ausgabe Jan.-Feb. 2010

Drucken

geschrieben von Foto: Karl Forster© Ev. Kirchengemeinde Charlottenburg-Nord

Jan.-Feb. 2010
Am 27. Januar 1945 befreite die Rote Armee das Konzentrationslager Auschwitz. Unser Titelbild zeigt Jugendliche beim Besuch der Gedenkstätte Auschwitz. Siehe auch Seite 23.
Alfred Hrdlicka, Massenhinrichtung in Plötzensee, Doppeltafel aus dem Grafikzyklus »Plötzenseer Totentanz« (1968-1972) im evangelischen Gemeindezentrum bei der Gedenkstätte Plötzensee.
Am 5. Dezember 2009 verstarb im 81. Lebensjahr in Wien der Bildhauer, Maler …

... weiterlesen »

Eine Zukunft für Heideruh

Drucken

geschrieben von
Edith Pfeiffer

Der Trägerverein des Heimes benötigt Unterstützung

... weiterlesen »

· Vorblättern